Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Studiengang

Aktuelle gesellschaftliche Probleme und Herausforderungen bedürfen der systematischen Analyse: Komplexe Konfliktstrukturen und Kriege im internationalen System, Fragen nach Herrschaftskonfigurationen und der Legitimität und Leistungsfähigkeit politischer Systeme sind ebenso zu zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen geworden wie ethische Aspekte im wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und individuellen Kontext - etwa mit Blick auf Sterbehilfe, der Anwendung von Forschungsinnovationen im Bereich der Präimplantationsdiagnostik oder der Verwendung von Kernenergie.

 

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen ersten Überblick zum Aufbau des Studiums und den beruflichen Perspektiven, die sich aus einem interdisziplinären Studium der Philosophie und Politikwissenschaft in Dortmund ergeben.

 

Studentische Eindrücke aus dem Studiengang gibt es übrigens hier.

 

Und das sagen unsere Studierenden über den Studiengang:

 

"Ich bin inhaltlich und konzeptionell mehr als zufrieden: Die MAPP-Seminare sind spannend, aktuell und die enge Betreuung durch die Lehrenden findet auf Augenhöhe statt." (T.H.)

 

"Das erste Semester hat mich überzeugt: Forschung und Lehre gehen im MAPP 'Hand in Hand'." (C.S.)

 

"Die Interdisziplinarität zwischen Philosophie und Politikwissenschaft ist in jedem MAPP-Seminar zu spüren." (S.S.)

 

"Interdisziplinarität und Interkulturalität machen den MAPP für Quereinsteiger reizvoll, philosophische und politikwissenschaftliche Themen zu vertiefen." (G.T.)

 

"Dank der professionellen Betreuung blicke ich motiviert ins nächste Semester." (M.H.)

 



Nebeninhalt